Walmart China plant, Lebensmittel durch seine Lieferkette mit Vechain´s Thor-Blockchain zu verfolgen. Dies geht aus einer am 25. Juni 2019 veröffentlichten Pressemitteilung Vechains hervor.

Nach der Freigabe wird die Walmart China Blockchain Traceability Platform (WCBTP) ein Joint Venture folgender Unternehmen sein:

  • Walmart China
  • VeChain
  • PricewaterhouseCoopers (PwC)
  • Inner Mongolia Kerchin (Rinderunternehmen)
  • China Chain-Store & Franchise Association

Walmart China hat bereits 23 Produkte vorgestellt, die das System verfolgen wird. Es sind bis Ende des Jahres weitere 100 Produkte geplant, die mehr als 10 Produktkategorien umfassen.

In der Pressemitteilung wird angegeben, dass das Unternehmen erwartet, dass der erwartete Umsatz signifikant sein wird:

„Es wird erwartet, dass das Rückverfolgbarkeitssystem von Walmart China bis Ende 2020 folgende Anteile an Lebensmitteln erreichen wird: 50% vom verpacktem Frischfleisch, 40% des verpackten Gemüses und 12,5% der verkauften Meeresfrüchte.“

VeChain gehört zu den Unternehmen auf der Liste der ersten 197 Anbieter, die die chinesische Cyberspace-Administration im April als registrierte Blockchain-Dienstleister zugelassen hat.

Walmart ist kein Unbekannter für die Distributed Ledger Technologie (DLT). Bereits im Oktober 2016 begann das Unternehmen mit IBM zusammenzuarbeiten, um ein Blockchain basiertes System zu entwickeln, das zurückgerufene Lebensmittel identifizieren und kennzeichnen kann.

Seitdem hat Walmart mehrere DLT-bezogene Patente und Versuche durchgeführt – z.B. die Verfolgung von Fleisch in China, Lieferdrohnen, lebende Lebensmittel und die Patentierung intelligenter Lieferungen in den USA.