BBVA, die zweitgrößte Bank Spaniens, löste in Madrid Proteste aus, nachdem die Bank beschlossen hatte, Tausende von Konten chinesischer Staatsangehöriger zu blockieren. Die Demonstranten behaupten, dass die Bank ihre Konten aufgrund von Geldwäschevorschriften gesperrt hat.

Laut einem Bericht von Reuters sagt Yunajie Chen, ein Finanzbuchhalter, der seit über sechs Jahren ein BBVA-Kunde ist,

„Wir haben uns hier versammelt, um Gerechtigkeit zu fordern, weil wir normale Bürger sind. Ich arbeite in einer Beratungsfirma und habe keine verdächtigen Transaktionen.“

Der chinesische Verband in Spanien (ACHE) berichtet, dass 4.000 bis 5.000 Menschen ihre Konten von BBVA geblockt bekommen haben.

Am Freitag trugen chinesische Demonstranten Schilder vor der Hauptniederlassung der BBVA in Madrid und beschuldigten Bankbeamte, ihren Lohn abgeschnitten zu haben und es den Müttern nicht möglich machen, ihre Kinder zu ernähren.

Chinesische Bürger protestieren gegen die spanische BBVA-Bank

Trotz eines kürzlich von der spanischen Zentralbank Banco de España (BDE) veröffentlichten Berichts, in dem es heißt, dass Bitcoin ein ineffizientes Zahlungsnetzwerk ist, sagen Krypto-Fondsmanager, dass Bitcoin sich als attraktive Anlage als globale Reservewährung herausstellt.

Brian Kelly, Gründer und CEO von BKCM, einem Investmentfonds für digitale Währungen, sagt, dass geopolitische Spannungen Bitcoin weiterhin in den Fokus rücken werden. Im Gespräch sagt Kelly:

„Im Jahr 2019, wird der Fokus auf Bitcoin liegen, weil wir einiges an geopolitischen Spannungen in der Welt haben. Wir beginnen zu sehen, dass einige globale Makro-Player Bitcoin als Alternative zu ihrer Goldposition oder als Absicherung gegen Fiat-Währungsschwankungen und Volatilität einsetzen.“

Anthony Pompliano, Gründer und Partner von Morgan Creek Digital, einer Investmentfirma, die sich auf Blockchain-Technologie und digitale Assets für institutionelle Kunden konzentriert, sagt, dass Bitcoin auf dem Weg ist, die globale Reservewährung zu werden.

„Souveräne Nationen haben bereits Transaktionen mit Bitcoin abgewickelt. Nicht blinzeln. Bitcoin wird zur globalen Reservewährung direkt vor unseren Augen.“

Sein Anstieg wird voraussichtlich auf die zunehmende Waffenisierung von Fiat-Währungen folgen, entweder durch staatliche Sanktionen oder durch Übergriffe auf Banken, die einseitig beschließen, ihren Kunden den Stecker zu ziehen – wann immer sie es für richtig halten.

Pompliano sagt, dass Finanzinstitute unbeabsichtigt die Einführung von Bitcoin fördern werden.