Laut Berichten einer lokalen Medienstelle hat Bitmain, der in China ansässige Hersteller von Equipment für den Kryptomining-Bereich, in den ersten beiden Monaten des Jahres 2019 625 Millionen Dollar verloren.


Bitmain soll in zwei Monaten mehr als eine halbe Milliarde verloren haben

Am 2. August wurde diese Nachricht erstmals von der chinesischen Nachrichtenagentur QQ berichtet. Bitmain ist einer der bekanntesten Hersteller von so genannten Application Specific Integrated Circuit (ASIC) Geräten für das Krypto-Mining.

Erst kürzlich hatte einer der Hauptkonkurrenten, Canaan Creative, Berichten zufolge einen Börsengang in den Vereinigten Staaten beantragt. Damals sah es so aus, als wäre Bitmains Versuch, den ersten US-IPO für einen Hersteller von Krypto-Mining-Anlagen einzureichen, vereitelt worden.

Darüber hinaus wird in diesem jüngsten Bericht auch behauptet, dass Bitmain in den ersten beiden Monaten dieses Jahres zusätzlich Bargeld verloren hat. Konkret heißt es, dass der Krypto-Mining-Riese im Januar Verluste von 345 Millionen Dollar und im Februar von 280 Millionen Dollar hinnehmen musste.

Alles in allem entspricht dies einem Verlust von 625 Millionen Dollar in den ersten beiden Monaten des Jahres. Laut QQ sollen diese Ergebnisse durch den Verkauf von veraltetem Mining Equipment zu zu niedrigen Preisen verursacht worden sein.


Bringen 7-Nanometer-Mining-Anlagen Bitmain neue Gewinne?

Bitmain soll seinen Bestand an ASIC-Mining-Ausrüstung mit veralteten 16-Nanometer-Prozessoren zu deutlich reduzierten Preisen verkauft haben. Ersetzt werden sollen diese durch neues Mining-Equipment mit wettbewerbsfähigeren 7-Nanometer-Prozessoren.

Der gleiche Bericht von QQ geht außerdem davon aus, dass eine Bruttomarge von 30% im April voraussichtlich erreicht wird. Dieser Anstieg der Bruttomarge soll auf das Mining-Equipment der Antminer S17-Serie mit den neuen 7-Nanometer-Chips zurückzuführen sein.

Obwohl der Bericht auf weitere Details eingeht, könnte Bitmain auf dem Weg zur Profitabilität sein. Bereits im März 2019 veröffentlichte der ASIC-Hersteller einen Blog-Bericht, der enthüllte, dass der Antminer S17 mit verbesserter Energieeffizienz und höherer Hashrate am 9. April 2019 auf den Markt kommen sollte.

Darüber hinaus zeigen Gewinne von 315 Millionen US-Dollar für Bitmain im März, dass die erheblichen Verluste in den ersten Monaten des Jahres möglicherweise wieder ausgleichbar sind. Laut Yahoo Finance hat sich Bitmain geweigert, zu diesem aktuellen QQ-Bericht Stellung zu nehmen. 

In diesem Zusammenhang ist jedoch anzumerken, dass Bitmain auch im dritten Quartal 2018 rund 500 Millionen US-Dollar verloren hatte. Somit kann die kontinuierliche Leistung dieses ASIC-Riesen einen Überblick über den aktuellen Zustand der breiteren ASIC-Industrie geben.


Quelle: Text | Titelbild (Crypto360) Lizenz