Die europäische Krypto-Börse Bitstamp hat einen eigenen Lightning-Netzwerk (LN)-Knoten eingerichtet, um die Leistungsfähigkeit des Netzwerks zu verbessern, tweete das Unternehmen am 8. Juli.

Als zweite Ebene, über der Blockchain von Bitcoin (BTC), ist das LN so konzipiert, dass es schnelle und gebührenfreie Transaktionen ermöglicht. Man schafft Zahlungskanäle zwischen den Benutzern. Insbesondere das Skalierungsproblem von Bitcoin versucht es zu lösen, indem es die meisten Transaktionen außerhalb der Chain abwickelt.

In einer offiziellen Stellungnahme erklärte das Unternehmen, dass es mit der Einführung eines eigenen LN-Knotens das Wachstum des Netzwerks fördern und die Kryptoindustrie ermutigen will, diese Technologie zu übernehmen.

Bitstamp sagte aus, dass das Bereitstellen von mehr Knoten auf der LN das Netzwerk aktiv halten wird, da diese Knoten die grundlegenden Bausteine des Netzwerkes sind. Indem immer mehr Knoten Zahlungskanäle generieren, steigt die gesamte Netzwerkliquidität, was wiederum die Transaktionsmöglichkeiten im Netzwerk erhöht, erklärte Bitstamp.

Zuletzt wurden LN-Dienste auf den wichtigsten amerikanischen Krypto-Börsen und dem Wallet-Service Coinbase über den Payment Crypto Refarge-Provider Bitrefill angeboten. Ende Mai machte Bitfinex bekannt, dass sie den USDT-Stablecoin der Schwestergesellschaft Tether im Netzwerk unterstützen würden.

Bitstamp ist zur Zeit auf Platz 39 der größten Kryptowährungsbörsen, mit einem Handelsvolumen von rund 175 Millionen Dollar, so die Daten von CoinMarketCap.


Quelle: Titelbild (Web Summit) Lizenz