Seit der Vorstellung von Libra hat die neue Währung große Aufmerksamkeit auf sich gezogen, von Analysten über den US-Kongress, Regulierungsbehörden bis hin zum asiatischen Riesen, China. Berichten zufolge will China seine eigene digitale Währung entwickeln, weil Libra ein massives Risiko für das globalen Finanz- und Währungssysteme darstellt.


Facebook hat es ins Rollen gebracht

Die People’s Bank of China verstärkt ihre Forschung zur Entwicklung einer eigenen digitalen Währung, um Libra entgegenzuwirken. Wang Xin, der Direktor der People’s Bank of China (PBoC), äußerte Bedenken über das Potenzial einer kleinen Gruppe von Technologieunternehmen, die einen zentralisierten digitalen Token kontrollieren, der sich letztendlich auf die globale Finanzlage auswirken könnte, wie die South China Morning Post berichtete.

Wang sagte: „Wenn Libra für Zahlungen, insbesondere für grenzüberschreitende, weit verbreitet ist, könnte es wie Geld funktionieren und dementsprechend einen großen Einfluss auf die Geldpolitik, die Finanzstabilität und das internationale Währungssystem haben?

China ist sich bewusst, dass die US-Regierung, die Vorherrschaft in der Welt der digitalen Währungen gewinnen wird, wenn Facebooks Libra ein Erfolg wird und gleichzeitig die traditionellen Finanzmärkte über den Dollar dominiert.

Außerdem wird Libra von mehreren Fiat-Währungen unterstützt, wobei der US-Dollar im Wesentlichen der wichtigste Faktor ist. Mit diesem Wissen schlug Xin vor, dass China seine eigene digitale Währung entwickelt, um Libra zu stoppen, bevor es den US-Dollar weiter stärkt.

Er sagte:

„Wenn die digitale Währung eng mit dem US-Dollar verbunden ist, könnte dies ein Szenario schaffen, in dem souveräne Währungen mit den auf den US-Dollar ausgerichteten digitalen Währungen koexistieren. Aber es gäbe im Wesentlichen einen Chef, nämlich den US-Dollar und die Vereinigten Staaten. Wenn ja, würde dies eine Reihe von wirtschaftlichen, finanziellen und sogar internationalen politischen Konsequenzen mit sich bringen.“


China bereitet sich bereits auf den Rüstungswettlauf der digitalen Währungen vor

Herr Xin enthüllte, dass die People’s Bank of China ihre Bemühungen zur Entwicklung einer offiziellen digitalen Währung zum Ausgleich von Libra beschleunigt und bereits entsprechende interne Genehmigungen zur Entwicklung einer digitalen Währung der Zentralbank erhalten hat. Wang sagte sogar, dass die PBoC die erste große Zentralbank war, die 2014 digitale Währungen studierte, um den Herausforderungen durch digitale Token wie Bitcoin zu begegnen.

Gestern wurde eine engagierte Forschungsinitiative gestartet, um die Erforschung digitaler Währungen voranzutreiben, die Ressourcen von renommierten Universitäten in China wie der Peking Universität, der Renmin Universität, der Zhejiang Universität und der Shanghai Jiao Tong Universität umfasst.

Es ist offensichtlich, dass Libra aufgrund der ungünstigen Zentralisierungsfunktion keine immense Gefahr für Bitcoin und andere Kryptowährungen darstellt. Auf der anderen Seite hat Libra einige ernsthafte Bedenken von Regierungen geweckt, wie z.B. die US-Regierungsbehörden, die Facebook auffordern, die Entwicklung von Libra einzustellen.

China kann jedoch keine solche Regulierung vornehmen. Dies gibt den USA die Oberhand, und China weiß das und das ist auch der Grund, warum Pläne zur Entwicklung einer eigenen digitalen Währung im Gange sind.


Quelle: Titelbild