In einer Initiative zur Verbesserung der Kenntnisse über Kryptowährungen hat Coinbase, die größte US-amerikanische Krypto-Börse, Stellar Lumens zu ihrer Krypto-Lern-Plattform Coinbase Earn hinzugefügt. Wie der Name schon sagt, geht es bei Coinbase Earn nicht nur darum, die Fachbegriffe zu lernen: Benutzer können auch ihre Lieblingswährung verdienen, indem sie auf der Plattform Quizfragen bearbeiten und erfolgreich abschließen.

Stellar Lumens, welches Coinbase erst kürzlich in die fortgeschrittene Exchange Coinbase Pro aufgenommen hat, ist nun die jüngste Erweiterung der Lernplattform. Vor Lumen hatte Coinbase Earn andere prominente Token aufgelistet, darunter 0x (ZRX) Basic Attention Token, (BAT) und Zcash (ZEC).

Um teilzunehmen, muss sich ein Benutzer in seinem Coinbase Konto anmelden oder sich über Coinbase Earn anmelden. Nach dem Anschauen eines Lehrvideos und dem Abschließen eines Quizs vergibt die Plattform dann Kryptowährungen an die Coinbase Wallets des Benutzers.

Jedes der fünf Videos enthält einen Bonus von 2$, der in XLM bezahlt wird. Jeder Benutzer hat auch die Möglichkeit, vier Freunde einzuladen und zusätzliche 10 $ in XLM für jeden, der den Kurs absolviert, zu verdienen.

Eine Milliarde XLM sind für das Projekt vorgesehen, was fast einem vollen Prozentpunkt des gesamten XLM-Angebots entspricht. Es ist nicht das erste Mal, dass die Stellar Foundation mit ihren Reserven großzügig umgeht; im vergangenen Jahr gaben sie ein ähnliches Giveaway an die Besitzer der Multi-Asset-Wallet von Blockchain.com bekannt.

Durch die Verteilung eines so großen Teils ihrer Reserven hofft die Stellar Foundation, dass Millionen von Menschen nun an dem neuen Vermögen beteiligt werden. „Für eine Plattform wie Stellar, die ein weltweites Zahlungsnetzwerk anstrebt, ist das eine sehr attraktive Perspektive“, schreibt die Stiftung in ihrem Blog. „Unsere Zusammenarbeit mit Coinbase wird fortgesetzt, und wir werden weitere Updates veröffentlichen, sobald sie stattfinden.“

Wie viele andere Börsen hat Coinbase kürzlich seine Plattform überarbeitet und eine Vielzahl neuer Funktionen hinzugefügt. Coinbase Earn ist das jüngste Beispiel.

Seit Jahren ist Coinbase dafür bekannt, dass es benutzerfreundlich, aber auch restriktiv in Bezug auf verschiedene Krypto-Möglichkeiten ist. Erst kürzlich haben wir gesehen, dass die Börse die Unterstützung neben Bitcoin, Ethereum und Litecoin auf eine breitere Liste von Alternativen erweitert hat.

So kam beispielsweise die lang erwartete Aufnahme von XRP in ihre Plattform erst an der fortgeschrittenen Börse und dann für die regelmäßige Verwahrung. Nach der IBM-Partnerschaft des Tokens gab Stellar dann sein Debüt auf der Hauptseite der Börse, fast so, als ob Ankündigung und Listung koordiniert wurden.

Im Zuge der Expansion der digitalen Wirtschaft überarbeiten viele kryptowährungsbasierte Startups, Börsen und blockchainbasierte Dienstleister ihre Plattformen, scheinbar in Erwartung einer kommenden Adoptionswelle.