Die US-amerikanische Tochtergesellschaft der europäischen Krypto-Börse Bitstamp hat von der Finanzbehörde des Staates New York eine Lizenz für virtuelle Währungen erhalten. Dies geht aus einer offiziellen Pressemitteilung des New York Department of Financial Services (NYDFS) vom 9. April hervor.

Die Lizenz, bekannt als BitLicense, wurde von der NYDFS an Bitstamp USA Inc. vergeben, eine Tochtergesellschaft der Luxemburger Börse.

Ausgewählter Kreis

Laut Pressemitteilung ist Bitstamp USA Berichten zufolge das neunzehnte Unternehmen, das grünes Licht für die Durchführung digitaler Währungsoperationen im Bundesstaat New York erhält. Wie Reuters heute berichtet, erhielt Bitstamp Europe SA bereits 2016 eine Lizenz für Zahlungsinstitute, die ihre Geschäftstätigkeit in allen 28 EU-Ländern genehmigte.

Insbesondere wird Bitstamp durch die Lizenz berechtigt, Dienstleistungen zu erbringen, die es Kunden ermöglichen, Bitcoin (BTC) zu kaufen und zu verkaufen, sowie ausgewählte – aber nicht spezifizierte – andere virtuelle Währungen für USD und umgekehrt.

Everything Ripple?

Bitstamp USA ist ferner lizenziert, „den Transfer von Geldern in das Ripple-Netzwerk zu erleichtern, indem Ripple-Guthaben in USD, anderen virtuellen Währungen und ausgewählten Fiat-Währungen, einschließlich Australischer Dollar, Britisches Pfund, Euro, Schweizer Franken und Japanischer Yen, ausgegeben werden“.

In der Erklärung von NYDFS wird dargelegt, dass das Lizenzierungssystem darauf abzielt, den virtuellen Währungsaustausch nach dem New Yorker Finanzdienstleistungsgesetz zu überwachen und zu fördern.

In guter Gesellschaft

Bei der Sicherung der Lizenz schließt sich Bitstamp anderen namhaften Kryptoindustrieunternehmen wie Square, BitPay, Genesis Global Trading, bitFlyer USA, Coinbase, XRP II und Circle Internet Financial an.

Der Überprüfungsprozess für die Bitlicense beinhaltet eine gründliche Überprüfung der Einhaltung der Anti-Geldwäsche (AML) und Know Your Customer (KYC) Compliance eines Unternehmens sowie der Richtlinien zur Betrugsbekämpfung, Kapitalisierung und Cybersicherheit.

Strenge Regulierung

Nicht alle Branchenmitglieder haben sich dem strengen staatlichen Regulierungssystem angeschlossen, das seit 2015 in Kraft ist. Der amerikanische Krypto-Börsenhändler Kraken stellte in diesem Jahr sein Angebot an Dienstleistungen für die Einwohner New Yorks ein und nannte die strenge Bitlicense des Staates „eine Kreatur, die so schmutzig und grausam ist, dass nicht einmal Kraken den Mut oder die Kraft besitzt, sich ihren bösen, großen, spitzen Zähnen zu stellen“.

Wer ist Bitstamp?

Bitstamp wurde im Zuge der globalen Expansion im Oktober 2018 von der belgischen Investmentfirma NXMH übernommen, die wiederum dem südkoreanischen Medienkonzern NXC Corp gehört. Im Januar dieses Jahres kooperierte die Börse mit der großen Schweizer Online-Bank Dukascopy.

Bitstamp rangiert an 47. Stelle der weltweit größten Börsen, gemessen am bereinigten täglichen Handelsvolumen, und verzeichnet rund 105,6 Millionen Dollar an Trades innerhalb der letzten 24 Stunden bis dato.